Links zu weiteren Portalen

Seiteninterne Suche

Herzlich Willkommen am
Erlanger Zentrum für Islam und Recht in Europa

Das Erlanger Zentrum für Islam und Recht in Europa (EZIRE) betreibt Forschung und Lehre zum Islam und zu muslimischem Leben in Europa aus multidisziplinärer Perspektive. Das EZIRE bietet neben Forschung und Lehre Dienstleistungen wie Fortbildungen sowie Beratung, Expertise und Gutachten an.

 

Mitte November wurde die Vereinigung „Die Wahre Religion“ alias „Stiftung LIES“ von Bundesinnenminister de Maiziere verboten. Sie ist vor allem im Westen Deutschlands aktiv und gilt als streng salafistisch. Bei Razzien in 10 Bundesländern wurden über 200 Wohnungen durchsucht und circa 20.000 Korane ...

Wie gestaltet sich muslimische Seelsorge in Justizvollzugsanstalten? Wie ist die Situation der Muslime in Haft? Wie kann diese verbessert werden? Welche Projekte nehmen sich der Thematik an? Islamische Gefangenenseelsorge steht noch am Anfang, auch wenn die (improvisierten) Kooperationen zwischen Ju...

Prof. Dr. Ali Yarayan, langjähriger wissenschaftlicher Mitarbeiter am EZIRE, wurde vom Präsidenten der FAU die Honorarprofessur zum Fachgebiet "Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht, Türkisches Recht und Rechtsvergleichung" verliehen. Prof. Dr. Ali Yarayan ist mit der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der FAU seit 2006 sehr eng verbunden.

Das Handbuch für Journalisten will praktische Hilfe leisten, denn Journalisten stehen vor der Herausforderung, Probleme und Konflikte nicht auszublenden, aber auch faktenbasiert und ausgewogen zu berichten. Jörn Thielmann, Geschäftsführer des EZIRE, befasst sich in seinem Beitrag mit dem Thema "Islam und Terrorismus".

Seit zehn Jahren verhandelt die Islam Konferenz die Integration von Muslimen. Ein institutionalisierter Dialog mit den in Deutschland lebenden Muslimen ist bis heute Gegenstand der Deutschen Islam Konferenz, vieles hat sie in zehn Jahren erreicht: In einigen Ländern gibt es den Religionsunterricht a...

Paralleljustiz, Kinderehen, Terrorismus und generelle Zweifel daran, ob der Islam das europäische Prinzip der Trennung von Stadt und Religion überhaupt akzeptiert – diese Themen bestimmen derzeit die Diskussionen der deutschen Öffentlichkeit.