Navigation

Freiheit gestalten. Religiöse Verantwortung für Politik und Öffentlichkeit in der Stadt

Podiumsdiskussion mit Zuhörern
Bild: Colourbox.de
Anatoly Tiplyashin

Tagung „Politik und Religion“ vom 24.-25. April 2015 in Nürnberg.

Wie öffentlich und wie politisch soll/darf Religion sein? Welche Bedeutung kommt ihr im Kontext von säkularer Zivilgesellschaft und Politik zu? Wie kann sie den Freiraum der freiheitlich-demokratischen Grundordnung verantwortlich gestalten? Ausgehend von solchen und anderen grundsätzlichen Fragestellungen nimmt die Tagung die konkrete Situation in Nürnberg in den Blick. Unter Beteiligung verschiedener Religionsgemeinschaften beleuchtet sie Herausforderungen, Möglichkeiten und Chancen der Partnerschaften zwischen Religion, Politik und Stadtgesellschaft vor Ort.