ETI Förderungsstipendium für EZIRE-Mitarbeiter

Bild: FAU

Hüseyin I. Çiçek, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Erlanger Zentrum für Islam und Recht in Europa (EZIRE), hat das ETI Förderungsstipendium der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg erhalten. Die Förderung dient als Basis für eine erfolgreiche Antragsstellung bei einem externen Fördergeber, in Çiçeks Fall für die DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft). Sein Projekt „Islam und Kalter Krieg. Die Politisierung des Islam während der 1950er Jahre in kemalistisch-säkularen und islamisch-konservativen Medien“ wird 2017 gefördert.

Die FAU hat es sich zum Ziel gesetzt, herausragende Projekte und Talente frühzeitig zu erkennen und zu fördern. Die „Emerging Talents Initiative“ (ETI) richtet sich an exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler. Sie sollen mit Hilfe einer ETI-Förderung die Möglichkeit bekommen, sich ihre wissenschaftliche Eigenständigkeit aufzubauen und sich in der Forschung zu etablieren.

Mit einer ETI-Förderung sollen herausragende wissenschaftliche Talente gezielt so unterstützt werden, dass sie innerhalb der Förderlaufzeit (12 Monate) einen Antrag bei einem externen Fördergeber einreichen können.