Navigation

Bayerische Muslim*innen – Muslim*innen in Bayern

Play-Button als Symbol
Bild: Colourbox.de

Im Februar 2018 hat das EZIRE, unterstützt vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales ein „Forum muslimisches Alltagsleben“ organisiert. Daran nahmen Muslime und Musliminnen aus ganz Bayern teil und berichteten, diskutierten, tauschten sich aus: Über Probleme und Herausforderungen, aber auch die positiven Aspekte ihres Lebens im Freistaat und Möglichkeiten des zivilgesellschaftlichen Engagements. Sichtbar wurden dabei Vielfalt und Verwurzelung von Musliminnen und Muslimen in Bayern. Einiges davon lässt sich seit Sommer 2018 im EZIRE-Bericht zum Projekt „Islam in Bayern“, das mit der Bayerischen Akademie der Wissenschaften durchgeführt wurde, nachlesen.

Inspiriert vom „Forum muslimisches Alltagsleben“ entstand die Idee, das Engagement, die Perspektiven und alltäglichen Wahrnehmungen sehr unterschiedlicher bayerischer Musliminnen und Muslime in kurzen Videos einzufangen und der Öffentlichkeit so die Möglichkeit zu geben, Einblicke in muslimisches Leben in Bayern zu nehmen. Die ersten drei Filme finden Sie hier.

Im ersten Video erzählt Nora Youssef, Lehrerin an einem Nürnberger Gymnasium, unter anderem von ihren Erfahrungen mit dem Islamunterricht:

 

Das zweite Video porträtiert Grit Nickel, die in der Erlanger Kommunalpolitik und der Islamischen Gemeinde aktiv ist:

 

Als Drittes stellt sich Abrar Ahmad Gondal vor. Er ist in der Al-Mahdi Moschee in Neufahrn bei Freising im Bereich der Jugendarbeit tätig: