„Ülkücü. Türkisch-islamistischer Rechtsextemismus“ – EICTP Expert Paper von Hüseyin Çiçek

Türkeiflagge wehend im Wind
Bild: Colourbox.de

Die Ülkücü – Rechtsextreme mit türkisch-islamistischen Überzeugungen, auch Graue Wölfe genannt – ist in Deutschland sowie Österreich in verschiedenen türkischen und türkischislamischen Organisationen aktiv.

Hüseyin Çiçek – assoziiertes Mitglied beim EZIRE bietet in einer kürzlichen veröffentlichten Analyse des EICTP (Europäisches Institut für Terrorismusbekämpfung Konfliktprävention) einen kompakten Überblick über die historische Verortung sowie das Zusammenspiel von Islam und türkischem Nationalismus im 19. und 20. Jahrhundert. Es werden beliebte Symbole der Ülkücü analysiert und deren Bedeutung erläutert. Im Fazit werden Empfehlungen formuliert, wie mit der türkisch-islamistischen rechtsextremen Ülkücü im Rahmen demokratiepolitischer und bildungspolitischer Initiativen umgegangen werden kann. Dieser Beitrag versteht sich als ein erster Schritt zu einer Etablierung von kritischen Studien zur nicht-homogenen türkischen Einwanderungsgesellschaft.

Die gesamte Studie (auf Englisch) ist hier abrufbar.