Navigation

Abhandlung zur Brautgabe (mahr) aus der Perspektive unterschiedlicher Disziplinen

Aufgeschlagene Fachzeitschrift

Aus islamwissenschaftlicher, juristischer und soziologischer Perspektive haben sich die EZIRE-MitarbeiterInnen Ursula Günther, Martin Herzog und Stephanie Müssig mit der islamischen Brautgabe (mahr) auseinander gesetzt. Die Abhandlung wurde im Rahmen des deutsch-französischen ANR-DFG-Projektes „Understanding Property in Moslem Transitional Environments (PROMETEE)“ verfasst. Sie ist unter dem Titel „Researching Mahr in Germany: A Multidisciplinary Approach“ in der Zeitschrift „Review of Middle East Studies“ erschienen.